Direkt zum Inhalt

Wird es eine „Übergangszeit“ geben, wenn ich anfange, das Deodorant von Wild zu benutzen?

Bei der Recherche über natürliche Deos bist du möglicherweise auf den Begriff „Übergangszeit“ gestoßen. Für diejenigen von euch, die noch nie etwas davon gehört haben: Es handelt sich dabei im Wesentlichen um einen gewissen Zeitraum übermäßigen Schwitzens, in dem sich dein Körper vom jahrelangen Gebrauch von Antitranspiranten auf ein natürliches Deodorant einstellt.

Die gute Nachricht ist, dass viele Menschen diese Veränderung beim Wechsel nicht erleben und die Umstellung auf ein natürliches Deo als sehr angenehm empfinden. Andere wiederum werden feststellen, dass sie bis zu 2 Wochen lang mehr als gewöhnlich schwitzen und riechen, bis sich das Ganze wieder normalisiert.

Dieses leidige übermäßige Schwitzen ist eine Folge der Umstellung von Antitranspiranten, die Aluminiumsalze enthalten, auf ein natürliches Deo ohne Aluminium. Aluminium wird in Antitranspiranten eingesetzt, weil es die Schweißdrüsen blockiert und du dadurch nicht mehr schwitzen kannst. Wenn du dieses verstopfende Mittel weglässt, indem keine Antitranspirante mehr verwendest, läuft dein Körper durch vermehrtes Schwitzen auf Hochtouren. Du brauchst dir jedoch keine Sorgen zu machen, da dieser Zustand nicht lange anhält und sich schnell wieder legt. Viele Menschen, die vollständig auf ein natürliches Deodorant umgestiegen sind, schwitzen dadurch sogar noch weniger als bei der Verwendung von Antitranspiranten!

Unser wichtigster Ratschlag ist, durchzuhalten und die Erfahrung zu genießen, auch wenn die Umstellungsphase eine Weile dauert. Denke einfach daran, dass du deinen Körper nach jahrelangem Gebrauch von Antitranspiranten entgiftest.

Hier kommt ein kleiner Zeitplan, was dich in der Übergangszeit erwartet:

Kann ich etwas tun, um die Übergangszeit angenehmer zu gestalten?

Ja! Es gibt einige tolle Tricks, die du anwenden kannst, um diese Phase mit etwas weniger ... nun ja ... Schweiß(geruch) zu überstehen.

Dusche häufiger als üblich.
Nicht der Schweiß selbst ist die Ursache für Körpergeruch. Wenn Schweiß auf der Haut bleibt, fördert er das Wachstum von geruchsverursachenden Bakterien. Wenn du häufiger duschst, kannst du den Schweiß immer wieder abwaschen und die Entwicklung von Gerüchen stoppen.

Verwende eine Maske aus Tonerde in den Achselhöhlen.
Die Tonerde in der Maske befreit die Haut von geruchsverursachenden Unreinheiten, wie Bakterien, Schmutzpartikel und Talg. Es gibt sogar Tonerdemasken, die speziell für die Achseln vorgesehen sind.

Trage Wild mehrmals am Tag auf!

Eine sehr viel einfachere Lösung als die Tonerdemasken (unserer Meinung nach!). Trage einfach dein Deo erneut auf, wenn Schweißalarm im Anmarsch ist.

Und das war‘s schon. So sieht die Phase der verschwitzte Achselhöhlen aus. Du hast jetzt Informationen zu der Dauer dieses Zustands und was du dagegen tun kannst. Stelle dir das Ganze wie ein Übergangsritual auf ein natürliches Deo vor.


Mein Warenkorb

Dein Warenkorb ist derzeit leer.

German
German